Gottesdienste zu Ostern

„…und die erlöste, die durch Furcht vor dem Tod im ganzen Leben Knechte sein mussten.“ (Hebr 2,15)

Ostern 2021 bedeutet: auf Gott schauen und frei werden von Furcht. Angst versklavt. Gott aber hat uns als Menschen geschaffen, die frei sein sollen. Menschen, die das von ihm geschenkte Leben dankbar gebrauchen sollen. Menschen, die auch um ihre Endlichkeit wissen und Frieden darüber haben, daß sie sterben werden.

Die Freiheit zu leben und zu sterben ermöglicht uns das, was Jesus Christus am Kreuz für uns getan hat. Durch sein stellvertretendes Sühneopfer am Kreuz haben wir Vergebung der Sünden. Unsere Schuld vor Gott ist abgetan und erledigt, wenn wir an Jesus Christus, den Sohn Gottes glauben. Was wir nicht und niemals vermögen, hat er vollbracht.

In einer Zeit, in der Menschen sich zu Weltrettern aufspielen, zerbricht das Kreuz allen menschlichen Stolz. Es verweist auf den, dem allein Ehre gebührt und der mit seinem Heilsplan gegen alle stolzen Ideologien zum Ziel kommen wird: dem dreieinigen Gott!

Wir freuen uns auf die Gottesdienste zu Karfreitag und Ostern mit euch. Nicht am Bildschirm, sondern in der Kirche. Ihr solltet euch dazu anmelden (Tel. 3523), es sind noch (wenige) Plätze frei.

Karfreitag: Kirche Enge 19.30 h

Ostersonntag: Kirche Stedesand, 10.00 h

Ostermontag: Kirche Enge, 10.00 h

Gelbes Blatt Nr. 115

Das Gelbe Blatt Nr. 115 ist fertig und kann bei Kenntnis des Passwortes durch Klick auf das obige Bild geöffnet werden. Das Paßwort steht wie immer in der gedruckten Ausgabe, die diese Tage verteilt wird.

Website im Lockdown?

Nein, nicht wirklich. Es gab nur ein paar technische Dinge zu regeln. Da wir einen Uralt-Webhosting-Vertrag hatten, war der uns zur Verfügung stehende Speicherplatz komplett aufgebraucht. Es blieben noch ganze 138 MB zuletzt übrig.

Dies nun wurde nun durch ein zeitgemäßes Upgrade behoben. In Zukunft können also wieder ohne Bauchschmerzen Beiträge veröffentlicht werden.

Unsere Webcam kann leider nicht mehr in der gewohnten Weise eingebunden werden, da unser Hoster kein unverschlüsseltes FTP mehr erlaubt und die Kamera kein SFTP „kann“. Vielleicht findet sich ja noch eine andere Lösung, im Moment wird sie jedenfalls nicht aktualisiert.

Frohe Weihnachten euch allen!

Dieses Jahr ist vieles anders. Wiederum trifft das Wort Gottes in eine Welt, die in so vielen Bereichen im Finstern wandelt.

„Uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben,
und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter. Und er heißt Wunder-Rat, Gottes-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst; auf dass seine Herrschaft groß werde und des Friedens kein Ende.“

Dietrich Boenhoeffer schreibt:

„Von der Geburt eines Kindes ist die Rede,
nicht von der umwälzenden Tat eines Mannes,
nicht von der kühnen Entdeckung eines Weisen,
nicht von dem frommen Werk eines Heiligen.

Worum sich Könige und Staatsmänner, Philosophen und Künstler, Religionsstifter und Sittenlehrer vergeblich bemühen, das geschieht durch ein neugeborenes Kind.

Wie zur Beschämung der gewaltigsten menschlichen Anstrengungen und Leistungen wird hier ein Kind in den Mittelpunkt der Weltgeschichte gestellt.

Ein Kind, von Menschen geboren, ein Sohn, von Gott gegeben; alles Vergangene und alles Zukünftige ist hier umschlossen.

Die unendliche Barmherzigkeit des allmächtigen Gottes lässt sich zu uns herab in der Gestalt eines Kindes, seines Sohnes.

Dass uns dieses Kind geboren, dieser Sohn gegeben ist, dass mir dieses Menschenkind, dieser Gottessohn gehört, dass ich ihn kenne, ihn habe, ihn liebe, dass ich sein bin und er mein ist, daran hängt nun mein Leben.“

Weihnachtsgottesdienste

Hier nun die Termine für die Weihnachtsgottesdienste in unseren Kirchengemeinden. Alle Gottesdienste nur mit Anmeldung
unter 04662-3523 oder per Mail: kg-enge-stedesand@gmx.de
Enge
24. Dezember
15.00 h (draußen von der Kirche)
16.30 h (draußen von der Kirche)
23.00 h
26. Dezember
10.00 h
Stedesand
24.Dezember
15.30 h (Kirche und Gemeindehaus)
16.30 h (Kirche und Gemeindehaus)
26. Dezember
10.00 h

Sie ist fertig!!!

Am Freitag, d. 27. November war die Bauabnahme, am Tag darauf wurde das Gerüst abgebaut. Die Sanierung der Westwand unserer Stedesander Kirche ist damit abgeschlossen.

Alle waren sich einig: Das Ergebnis ist sehr gelungen! Alte und neue Steine harmonieren gut miteinander, das Entfernen der Kasteneinfassungen hat dem Gesamtbild sehr gut getan. Die handwerkliche Ausführung ist einwandfrei. Das gilt auch für die Schmiedearbeiten, auch hier wurde altes, wenn möglich, aufgearbeitet und wiederverwendet. Alle Maueranker sind wieder in gutem Zustand, endlich ist auch unsere Jahreszahl 1746 wieder komplett. Viele viele Jahre mußte die „6“ ja ein einsames Dasein im Glockenturm fristen.

Bei der Uhr gibt es noch ein bißchen was zu tun. Die Zeiger müssen überarbeitet werden und sind deshalb zur Zeit nicht montiert. Außerdem muß auch die Elektrik noch einmal durchgesehen werden. Das aber dürfte im Vergleich zur Gesamtsanierung das Geringste sein.

Wir vom Kirchengemeinderat sind froh über den Abschluß und das Ergebnis dieser Maßnahme, auf die alle so lange warten mußten. Ein guter Start in das neue Kirchenjahr zum 1. Advent!

Aktuelles aus unseren Gemeinden